Sonntag, 29. Juni 2008

Umdisponiert ...

hab ich bei der 'Pst'-Decke, sie bleibt definitiv bei mir, so viele Probleme hatte ich lange nicht mehr bei einem Projekt, oh man! Geplant hatte ich eine Decke von ca. 1,50 m mal 2,0 m und musste schon beim Zuschneiden der Top-Einzelteil feststellen, dass der Stoff nicht reicht. Mit viel getrickse hab ich das Top jetzt doch halbwegs auf die gedachten Maße bekommen und bin jetzt dabei, mit schon recht zerstochenen Fingern, von Hand zu quilten.
Also, angelehnt an einen kleinen Wandbehang aus einer Patchworkzeitung ist mit dem Block Friendshipstar und 2 Weihnachts-Patchwork-Stoff-Paketen plus einiges an Meterware von Buttinette nun dieses Top entstanden. Die Rückseite ist aus schwerem Gerdinen-Satin in Orange wie der schmale Seitenstreifen.


Eckdetail:

von den Topstoffen ist jetzt gerade noch soviel vorhanden, dass ich die Randeinfassung damit hinbekommen (schweißvonderstirnwisch).

So, ich geh jetzt mit dem Hund in den Wald und dann wieder an die Nadel, wünsche noch einen schönen Sonntag ...

ich lebe noch ...

da bei uns in der Firma zur Zeit mit Überstunden der Teufel los ist, sind Mai und Juni irgendwie an mir vorbei gerutscht. Und da ich beruflich fast ausschließlich vor dem Computer sitze, blieb die Kiste zu Hause dann aus und ich hab stattdessen an 'der Nadel' gehangen ;o) Dabei ist, neben den üblichen Socken, so ein bischen was fertig geworden

z.B. dem Fischer sin Fru, gestrickt mit Nadelstärke 4 aus einem Dochtgarn, dass ich vor ein paar Jahren bei einem bekannten Auktionshaus als 9kg Paket günstig ersteigert habe. dadurch stimmt zwar die vorgegebe Endgröße nicht, aber zu groß ist schön warm ....

Dazu kommen noch die Probestücke für unseren Klöppellehrgang Anfang nächsten Jahres, und kleinere Nähsachen wie ein Etui für meine Klöppeltasche und eine tolle Einkaufstasche nach einer Anleitung vom Stoffmarkt in Hannover